Eine Publikation der Binkert Medien AG
Senkung des Energieverbrauchs in der verarbeitenden Industrie um bis zu 60 Prozent : Ausgabe 01/2014, 14.04.2014

Energiesparpotenziale nutzen

Energieeffizienz, Atomausstieg, alternative Energien – dies alles bedingt das umsichtige Umgehen mit den Ressourcen. Doch der Sparsamkeit bei Beleuchtung und Klimatisierung, Mengenkontrolle von Kompressoren, Luftbefeuchter oder der Verwendung von energiesparenden Hochleistungsmotoren sind Grenzen gesetzt. Innovative Hybridsysteme versprechen Abhilfe.

Gemäss einer Untersuchung von Daikin, einem globalen Anbieter von Hydraulik- und Hybridsystemen, werden 45 Prozent der Energie in der Industrie für die Verarbeitung verbraucht, davon 70 Prozent ohne Bezug zur Menge der erzeugten Produkte. Zunehmend geforderte Transparenz bei den Verbrauchsangaben zwingen die Unternehmen vermehrt zur Reduktion des Energieverbrauchs.

Hydrauliksysteme, Kühlpumpen und Ölkühlung sind Stromfresser

Den grössten Teil des Energieverbrauchs in der produzierenden Industrie machen Hydraulik- und Ölkühlsysteme sowie Kühlpumpen aus. Daher liegt das Hauptaugenmerk betreffend Energieeinsparung auf diesen drei Komponenten. Die drei Hybridhydrauliksysteme Eco Rich und Eco Rich R (für Industriemaschinen) sowie Super Unit (für allgemeine Produktionsmaschinen), intelligente Kühlpumpen sowie Inverter-Ölkühlsysteme von Daikin versprechen Energieeinsparungen von bis zu 60 Prozent bei Industrieanwendungen.

  • Die Eco Rich-Systeme gibt es von 0,75 bis 2,8 kW. Dank Zusammenlegung von Hydraulik und Motorinvertertechnologie liegt das Einsparspotenzial bei 50 Prozent
  • Die «EcoRich R»-Einheiten gibt es von 2,2 bis 3,7 kW. Dank hocheffizientem IPM-Motor-Antriebssystem ergibt sich hier ein Einsparpotenzial von bis zu 60 Prozent
  • Die «Super Unit»-Geräte gibt es für Einzel- und Doppelpumpen. Sie leisten 2,2 bis 11 kW. Es gibt sie mit bis zu 16 Druckanwendungsmustern sowie einer Fliessmengenkontrolle. Das Einsparspotenzial liegt bei 50 Prozent
  • Die intelligenten Normal- und Hochdruck-Kühlpumpen erlauben niedrige Motordrehzahlen dank optimaler Fliessmengenkontrolle. Je nach Typ sind Einsparungen von 40 bis 50 Prozent realisierbar
  • Die Inverter-Ölkomplexe arbeiten mit dem neuen Kältemittel R410A. Die Energieeinsparung liegt bei 20 Prozent, verglichen mit den Nicht-Inverter-Lösungen.

Innovationen erlauben Energiesparen

Daikin setzt bei seinen Hybridsystemen IPM-Servomotoren (magnetische Synchronmoto-ren mit Neodynium-Magneten) ein. Diese Technik erlaubt im Vergleich zu anderen Motoren ein besseres Drehmoment über den ganzen Drehzahlbereich. Diese Innovation findet in der Industrie grosse Akzeptanz, da sich unter anderem dank dieser Technik die hohen Energieeinsparungen von bis zu 60 Prozent realisieren lassen. Ein wichtiger Schritt in Richtung Klimaschutz und Energiesparen.

Hybridsysteme: 01_14.53.pdf

Infoservice

Bibus Hydraulik AG
Allmendstrasse 26, 8320 Fehraltorf
Tel. 044 877 52 11, Fax 044 877 52 19
bibushydraulik@bibus.ch, www.bibushydraulik.ch



Die «Super Unit»-Geräte gibt es für Einzel- und Doppelpumpen – sie leisten 2,2 bis 11 kW


Aufteilung des Energieverbrauchs in der Industrie