Eine Publikation der Binkert Medien AG
Berechnungssoftware mit neuen Funktionen : Ausgabe 01/2014, 14.04.2014

Maschinenelemente einfach ausgelegt

KISSsoft ist ein modular aufgebautes Berechnungsprogramm zur Auslegung, Optimierung und Nachrechnung von Maschinenelementen. Es eignet sich sowohl für einfache Maschinenelemente als auch für die automatische Auslegung kompletter Getriebe. Der Release 03/2014 enthält neue Funktionen und Module wie Beveloidräder, beliebige Zahnprofil- oder Werkzeugformen und Wellenberechnung.

Der KISSsoft-Release 03/2014 enthält etliche neue Funktionalitäten, die den Anwendern die Auslegung, Optimierung und Nachrechnung von Maschinenelementen zusätzlich erleichtern sollen. Zu den Highlights gehören unter anderem Beveloidräder. Sie bilden ein eigenes Modul in KISSsoft. Für die Auslegung und Dimensionierung von Beveloidrädern sind die Normen der Stirnräder implementiert, wobei die Nutzer auch Lastkollektiven berücksichtigen können. Für die Optimierung des Zahnkontaktes der 3D-Modelle stehen die üblichen Flankenmodifikationen wie Schrägungswinkelkorrekturen oder negative Balligkeiten zur Verfügung.

Die Bestimmung des Verschleisses bei Stirnrädern erfolgt über eine Verschleissfortschrittsmethode: Sie basiert auf der Kontaktanalyse und simuliert über einen iterativen Prozess den tatsächlichen Verschleiss. Die Auswertung vollzieht sich wahlweise in 2D- oder in 3D-Darstellung. Die Verschleissberechnung enthält jetzt auch die Berechnung des Verschleisskoeffizienten mit nitrierten, ungehärteten und gehärteten Stählen nach Plewe. Für einige Schmierstoffe ist – gemäss den Messungen der Firma Klüber – zudem der Schmierstoff-Einflussfaktor enthalten.

Aktualisierte Normen und CAD-Schnittstellen

Die Software enthält die aktuellen Normen: Eine deutliche Änderung beinhaltet die Stirnrad-Toleranznorm, die ISO 1328-1:2013. Die neuen Toleranzwerte beeinflussen teilweise sogar die Festigkeitswerte. Des Weiteren sind die VDI 2736 für Kunststoffverzahnungen, die Toleranznormen DIN 3962 und 3963 sowie die Kegel- und Hypoidrad-Festigkeitsnorm ISO 10300 verfügbar. Die CAD-Schnittstellen sind ebenfalls auf die aktuellsten Versionen der jeweiligen Systeme aktualisiert. Stark ausgebaut hat das Unternehmen die COM-Schnittstelle zur Automatisierung und Fernsteuerung der KISSsoft-Berechnungen.

Im Bereich der Spezialzahnform können die Anwender nun beliebige Zahnprofil- oder Werkzeugformen nach dem Import mit dem Normalmodul skalieren und bei allen Berechnungen modulunabhängig verwenden. Die Wellenberechnung enthält zusätzliche Grafiken, welche Wellen und Lager mit Lagerkräften und Lasten anschaulich in 3D darstellen. Zudem sind Rotation und Biegung animiert.

Einfachere Handhabung und Schraubenberechnung

Der Release 03/2014 enthält einige Erweiterungen bezüglich Handhabung und Grafiken. So kann man nun anstelle der Bezugsprofilwerte die Kopf- und Fusskreis-Durchmesser direkt eingeben. Zur leichteren Handhabung sind auch andere Erweiterungen hinzugekommen – etwa die einstellbare Grösse der Beschriftung im Welleneditor, bequem zugreifbare Einstellungen über das Kontextmenü oder die zusätzlich dargestellten Querschnitte in der Grafik der Festigkeit. Für die Schraubenberechnung nach VDI 2230 sind die Festigkeitsklassen der Muttern implementiert. Neu ist auch die Berechnung der Spannungen mit wahlweise reduzierten oder gar ohne Torsionsspannungen durchführbar.

Ausserdem hat das Unternehmen auch in KISSsys, einem Systemaufsatz zur Modellierung kompletter Getriebe und Antriebsstränge, zahlreiche Funktionen und Details weiterentwickelt wie etwa die Wirkungsgradberechnung und thermische Analyse nach ISO/TR 14179-2.

Infoservice


KISSsoft AG
Rosengartenstrasse 4, 8608 Bubikon
Tel. 055 254 20 50, Fax 055 254 20 51
info@kisssoft.ag, www.kisssoft.ag



Örtliche Verschleisssimulation in KISSsoft