Eine Publikation der Binkert Medien AG
PDF download
40 Jahre SMC Pneumatik AG, Weisslingen : Ausgabe 02/2016, 05.10.2016

Bereit für die Zukunft

Die Industrie sieht sich in einem verschärften globalen Wettbewerb. Effizienzsteigerungen sind nötig, man automatisiert so viel wie möglich.Nur so können Produktivität und Qualität gesteigert und die Kosten reduziert werden. Der Pneumatik fällt dabei eine wichtige Rolle zu.

Bilder: SMC

Im aktuellen Umfeld, wo die hohe Schweizer Kostenstruktur durch den starken Franken im Fokus steht, stehen Schweizer Maschinenbauer unter enormem Margendruck. Bekannt für Zuverlässigkeit und Präzision müssen ihre Maschinen noch effizienter werden und noch mehr Wettbewerbsvorteile aufweisen, um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Energieeffizienz wie hohe Lebensdauer, einfache Montage, schnelle Inbetriebnahme und minimaler Wartungsaufwand lauten die Anforderungen.

Neue Chancen für die Pneumatik

«Um in der stark globalisierten und vernetzten Welt wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die Automatisierung weiter vorangetrieben werden», ist Kurt Meili, Leiter Product Management bei der SMC Pneumatik AG, überzeugt. Im Gegensatz zu manchen anderen Ländern, wo noch viele Prozesse manuell erfolgen, verfügt das Hightech-Land Schweiz über einen hohen Automatisierungsgrad und baut diesen weiter aus. So werden in verschiedenen Branchen neue Prozesse automatisiert. Dank niedriger Komponentenkosten, der kompakten Bauweise bei höchster Zuverlässigkeit sowie ihrer einfachen Handhabung erfreut sich die Pneumatik dabei grosser Beliebtheit. SMC entwickelt laufend neue pneumatische Komponenten mit integrierten Funktionen und elektrischen Schnittstellen zur Einbindung in komplexe Maschinensteuerungen.

Gesamtkosten effektiv senken

Die Effizienz sowie der gesamte Lebenszyklus einer Maschine stehen heute mehr im Vordergrund denn je. «Ein Maschinenbauer bezahlt nur das was er braucht», sagt Kurt Meili, «unsere Produkte werden immer differenzierter und auf die unterschiedlichsten Kundenansprüche optimiert.» Die Maschinenbetreiber fordern reduzierte Betriebskosten und berücksichtigen nebst den Anschaffungskosten auch Energieverbrauch, Lager- und Beschaffungskosten für Ersatzteile.

Gleichzeitig erwarten die Anwender eine erhöhte Lebensdauer der Komponenten bei minimiertem Wartungsaufwand. «Diese Anforderungen erfüllen unsere Produkte optimal», versichert der Produktmanager, «nicht umsonst sind wir einer der innovativsten Pneumatik-Anbieter.» Als Beispiele zählt er folgende Produkte auf: Luftsparventile für Zylinder sparen bis zu 40 Prozent Druckluft. Eine Drossel mit Ziffernanzeige erleichtert dem Wartungspersonal die Kontrolle. Beim Standardventil der Serie SY hat SMC die Lebensdauer um 60 Prozent gesteigert. Sehr innovativ ist der Präzisionsdruckregler, der ganz ohne Eigenluftverbrauch auskommt.

Der neueste Vakuumerzeuger hat bereits Luftfilter, Schalldämpfer, Druckschalter und Drossel zur Feineinstellung integriert. Dank interner Steuerung spart er bis zu 90 Prozent Druckluft und passt mit seiner kompakten Bauweise ideal auf bewegte Roboterarme. Auch im Hinblick auf die zunehmende Robotik entwickelt SMC neue pneumatische Komponenten: Sie sind extrem kompakt im Vergleich zu herkömmlichen oder Normprodukten, erreichen aber gleiche Leistungsdaten. 

Infoservice

SMC Pneumatik AG
Dorfstrasse 7, 8484 Weisslingen
Tel. 052 396 31 31, Fax 052 396 31 91
info@smc.chwww.smc.ch



Ein Novum: SMCs Präzisionsdruckregler kommt ohne Eigen­luftverbrauch aus


Um bis zu 40 % Druckluft zu sparen, gehören die Luftspar­ventile ASR/ASQ gemäss SMC auf jeden Zylinder ab Durchmesser 50 mm