Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Die MS Diamant sticht mit parallelhybridem Antriebssystem in See: Ausgabe 01/2018, 11.04.2018

Die modernste ihrer Art

Im Mai 2017 nahm die MS Diamant der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) ihren Betrieb auf. Das Fahrgastschiff kann pro Fahrt bis zu 1000 Fahrgäste transportieren. Das moderne Motorschiff überzeugt neben seinem durchdachten Design, vor allem auch durch ein besonders innovatives parallelhybrides Antriebskonzept.

Bilder: Siemens

Das Herzstück des Antriebskonzepts bildet das Siship EcoProp-System, das einen materialschonenden und kraftstoffsparenden Betrieb erlaubt. Die knapp 63,5 m lange und 13,5 m breite MS Diamant verrichtet auf dem Vierwaldstättersee im Fahrplanverkehr ihren Dienst. Bis zu 1000 Fahr- oder 400 Bankett-gäste finden auf dem Schiff der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) Platz. Die MS Diamant, entworfen und gebaut von der SGV Tochter Shiptec AG, bietet Design-Highlights wie ein absenkbares Oberdeck und den «Nautilus Raum» mit Unterwasserfenstern, die einen Blick in die Welt unter der Wasseroberfläche ermöglichen; ein bisschen wie Jule Vernes «20 000 Meilen unter dem Meer». Neben dem Design ist auch das Technikkonzept der Diamant besonders modern. Dazu gehört der parallelhybride Antrieb von Siemens: das sogenannte Siship EcoProp-System, eine ökologisch und ökonomisch durchdachte Lösung.

Sichere Versorgung bei hoher Netzlast

Der Antrieb besteht unter anderem aus zwei permanent erregten Synchronelektromotoren mit jeweils 180 kW Leistung, die als Generatoren wirken. Zwei zusätzliche Dieselgeneratorenpakete im Schiffsbug, die im normalen Betrieb nicht zum Einsatz kommen, sichern die Versorgung des Bordnetzes bei hoher Belastung. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn bei Bankettveranstaltungen die Küche eine hohe Netzlast verursacht.

Zwei leistungsstarke Batteriepakete mit je 84 kWh decken den Bedarf bei Leistungsspitzen etwa bei Manövern oder zur Überbrückung der Bordnetzlast im Stationsstillstand. Durch den Hybridantrieb laufen die Maschinen stets im optimalen Lastbereich, was deren Verschleiss reduziert und die Lebensdauer erhöht. Mit dieser Antriebslösung lassen sich daher in Summe während des Betriebs bis zu 17 % an Treibstoff einsparen.

Innovative Antriebstechnik reduziert Verbrauch

Das EcoProp-Antriebssystem senkt durch den Einsatz von Batterien den Treibstoffverbrauch und die Wartungskosten. Über eine Boost-Funktion kann zudem die Leistung der Hauptmotoren besonders klein dimensioniert werden (down-sizing), was den Treibstoffverbrauch weiter reduziert. Bei der Boost-Funktion, eingesetzt etwa beim Manövrieren oder Umsteuern der MS Diamant, wird der bewusst klein dimensionierte Dieselmotor durch den Elektromotor unterstützt. Dieser liefert zusätzliches Drehmoment und boostet damit den Dieselmotor. Dank dieser fortschritt- lichen Antriebslösung überzeugt das moderne Fahrgastschiff auch durch seine Effizienz und Umweltverträglichkeit. 

Infoservice

Siemens Schweiz AG
Freilagerstrasse 40, 8047 Zürich
Tel. 0848 822 844
industry.ch@siemens.com www.siemens.ch/industry

Hannover Messe: Halle 9, Stand D35



Die MS Diamant ist ein Fahrgastschiff der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) – 63,5 m lang und 13,5 m breit


Der Antrieb besteht unter anderem aus zwei permanent erregten Synchronelektromotoren mit jeweils 180 kW Leistung


Neben dem durchdachten Design des Schiffes besticht die MS Diamant vor allem mit hochmoderner Technik

EcoProp

Mit dem flexiblen, kompakten und leistungsstarken dieselelektrischen Hybridantriebssystem EcoProp bietet Siemens kleineren Schiffen wie Yachten oder Hochseeangelbooten ein Maximum an Effizienz und Umweltverträglichkeit. Das einfach bedienbare System stellt mit vier Antriebsmodi für jede Fahrsituation und jedes Fahrprofil den optimalen Antrieb bereit und kann dabei auch regenerative Energiequellen wie Windkraft, Solar- oder Brennstoffzellen problemlos integrieren oder nachrüsten. Einige Vorteile:

  • minimierte Emissionen und hohe Umweltfreundlichkeit
  • vier Antriebsmodi (Diesel, Batterie, Elektro, Hybrid) für höchste Effizienz und Flexibilität
  • sehr komfortabler, lautloser und emissionsfreier Betrieb
  • modulares System, flexibel und nachrüstbar
  • Zugang zu allen SECA- und ECA-Zonen
  • verlängerte Lebensdauer, günstiger Betrieb
  • hohe Designflexibilität