Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Einführung IIoT-basierter intelligenter mechanischer Lager : Ausgabe 01/2018, 11.04.2018

Wachstum im europäischen Lagermarkt

Der europäische Markt für mechanische Lager befindet sich in einer Phase kontinuierlichen Wachstums. Auslöser ist die Einführung technisch ausgefeilter Lager mit verbesserter Leistung sowie die Nachfrage nach Lagern mit längerer Lebensdauer, höherer Effizienz und niedrigeren Wartungsanforderungen. Eine aktuelle Studie von Frost & Sullivan beleuchtet den Markt.

Bilder: Frost & Sullivan

Die aktuelle Studie von Frost & Sullivan «European Bearings Market, Forecast to 2021» untersucht markttreibende und -hemmende Faktoren, Herausforderungen und Chancen und liefert eine Wettbewerbsanalyse der wichtigsten Player. Dazu zählen SKF, Schaeffler AG, NSK Ltd, NTN-SNR, The Timken Company, JTEKT Corporation, Nachi Europe GmbH, Kinex Bearings und Fersa Bearings. Eingeteilt ist die Studie in die Segmente Kugel- bzw. Rollenlager. Fest steht, dass der vermehrte Einsatz von hochwertigen Lagern den Auswechselzeitraum reduzieren wird, da diese dann auf der Grundlage ihres tatsächlichen Zustands ersetzt werden und nicht mehr nach einem vorher festgelegten Austauschplan.

Akzeptanz und Einsatz intelligenter Lager wird zunehmen

«Die Akzeptanz von intelligenten mechanischen Lagern im Rahmen des industriellen Internet of Things (IIoT), die bevorstehende Defekte und Ausfälle selbst erkennen und diagnostizieren können, wird in den Branchen Luftfahrt und Verteidigung, Windturbinen, Bahnverkehr sowie Automobil vorrausichtlich ansteigen», erklärt Krishna Raman, Frost & Sullivan Automation & Process Control Research Analyst. «Dies wird die Hersteller von mechanischen Lagern dazu bringen, ihr Produktportfolio zu erweitern und neue, hochmoderne Lager zu entwickeln, und das in Kooperation mit IIoT-Lösungsanbietern sowie mit sogenannten Predictive Maintenance Services – vorrausschauende Wartungsdienste.»

Wichtige strategische Schritte für Erfolg und Wachstum im Europamarkt für Lager umfassen:

  • Einbeziehung der Industriekunden während der Design-Phase
  • Entwicklung von Lagern, die den spezifischen Kundenbedürfnissen entsprechen
  • Entwicklung eines integrierten Lösungsansatzes, um die strengen Vorschriften bei Fahrzeugeffizienz und Emissionsnorm zu erfüllen
  • Entwicklung robuster Prüfmechanismen zur Validierung der Leistungsfähigkeit spezieller Lager, wie etwa gegen Wasser- und Reinigung geschützte bzw. hitzebeständige Lager

Weiterführende Informationen im Internet

«Im Bereich der erneuerbaren Energien werden Gelenklager für Rotorblätter von Windturbinen und isoliert eingebaute Kugel- bzw. Zylinderrollenlager für Generatoren voraussichtlich zu den sich abgrenzenden Produktsegmenten gehören, die Chancen und Möglichkeiten für Hersteller hochwertiger Lager bereithalten», erläutert Raman. Weitere kostenfreie Informationen zu dieser Studie gibt es unter https://goo.gl/iwq82x.

Die Studie «European Bearings Market, Forecast to 2021» ist Teil des Frost & Sullivan Industrial Automation and Process Control Growth Partnership Service Programms. Produkttechnologien, die in der Studie untersucht werden, umfassen Kugellager, Rollenlager, Zylinderrollenlager, Kegelrollenlager, Pendelrollenlager sowie Nadellager. Zu den untersuchten Regionen gehören Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Skandinavien, Benelux, Iberien, das restliche Europa sowie Mittel- und Osteuropa.

Untersuchte Endanwenderbranchen im industriellen Bereich beinhalten Energie, Schwerindustrie, die Produktion allgemein und andere sowie Automobil, Luftfahrt und Verteidigung, Geländeausrüstung sowie Baumaschinen und Schienenverkehr im Bereich Mobilität. 

Infoservice

Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9, DE-60487 Frankfurt/Main
Tel. 0049 69 77 03 30, Fax 0049 69 23 45 66
enquiries@frost.com, www.frost.com



Kooperationen mit IIoT-Lösungsanbietern werden das Produktportfolio im Markt für mechanische Lager erweitern