Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Werkplatz Schweiz Antriebstechnik: Ausgabe 02/2020, 07.10.2020

Damit läuft, was laufen muss

Wo immer der Begriff der Antriebstechnik in die Runde geworfen wird, denken die meisten als erstes an Autos, Lastwagen, Lokomotiven etc. Derweil findet sich die Antriebstechnik in zahllosen Geräten, die den Alltag prägen. Ohne sie würde vieles nicht laufen wie vorausgesetzt.

Autor: Erwin Kartnalle

Wer die Antriebstechnik auf die Mobilität eingrenzt, könnte ebenso dem Gedanken verfallen sein, dass der Rhein ein Rinnsal sei. Im Alltag spielt die Antriebstechnik in sehr, sehr vielen Bereichen eine ganz wichtige Rolle. Ohne sie würde vieles nicht laufen, was Tag für Tag mit aller Selbstverständlichkeit vorausgesetzt wird. Ob in der Industrie, ja selbst im Dienstleistungssektor, ob in der Medizintechnik oder im weiten Feld der Logistikketten. Ja selbst im eigenen privaten Haushalt trifft man allerorts auf Antriebstechnik – man denke nur mal an all die Küchengeräte. Die Liste liesse sich an dieser Stelle beliebig erweitern und würde Bereiche des Alltags erfassen, an die kaum jemand zu denken glaubt. Mit der fortschreitenden Technisierung ist die Bedeutung der Antriebstechnik stetig gewachsen. Immer ausgeklügeltere Motoren und Motörchen versehen ihren Dienst, die von den Giganten der Hochseeschifffahrt bis in die «Mikroorganismen» eines im Verhältnis winzig kleinen Gerätes in der Chirurgie reicht, um mal zwei Beispiele der Extreme anzuführen. Und wo immer Antriebstechnik den Wirtschaftsmotor in Gang hält, den Alltag mit all seinen Facetten schlechthin zum Laufen bringt, spielen Schweizer Firmen eine treibende Rolle.

Zur Ansicht der Übersicht, bitte den ganze Artikel als pdf downloaden.